Valeggio sul Mincio liegt etwa 25 km südlich vom Gardasee und südöstlich von Verona etwas erhöht am östlichen Ufer des Flusses Mincio.
GESCHICHTE
Erste Siedlungen entstanden zwischen dem 4. Jhdt. v. Chr. und dem 1. Jhdt. n. Chr. Von Ende des 10. bis Anfang des 11. Jhdts. gehörte das Gebiet zum Heiligen Römischen Reich. 1405 wurde Valeggio Teil der Republik Venedig. Nach dem Ende der Republik ging Valeggio im Frieden von Campo Formio 1797 an Österreich. Im italienischen Unabhängigkeitskrieg von 1848 gewannen piemontesische Truppen bei Valeggio ein Gefecht gegen die Österreicher. 1866 kam Valeggio als Ergebnis des Deutschen Kriegs zum Königreich Italien.
SEHENSWERTES
Bekannt ist die Gemeinde vor allem durch ihren schönen Landschaftspark Parco Giardino Sigurtà, der sich an ein großes, herrschaftliches Anwesen angliedert. Der Park hat eine Fläche von 600.000 m², besteht seit 1617 und wurde 1978 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Borghetto. Die Fraktion Borghetto liegt zu beiden Seiten des Flusses unterhalb der Visconti-Brücke und ist heute ein Touristenort mit Wassermühlen, die zum Teil noch in Betrieb sind. Die beiden Ortsteile am Fluss werden durch eine Holzbrücke verbunden, im Ostteil steht eine dem Evangelisten Markus geweihte Kirche aus dem 18. Jhdt., die auf den Überresten einer älteren romanischen Kirche aus dem 11. Jhdt. errichtet wurde. Der Film Sehnsucht von Luchino Visconti wurde zum Teil in Borghetto gedreht und spielt im Jahre 1866 zur Zeit des Risorgimentos (ital. Bürgerkrieg).
Visconti-Brücke. Erbaut 1393-1395, ist sie eigentlich ein mittelalterlicher Staudamm, welcher damals von den Visconti errichtet wurde. Das im Volksmund auch Lange Brücke genannte Bauwerk ist etwa 650 m lang und 21 m breit. Jährlich am dritten Dienstag im Juni findet auf der Brücke das gigantische Tortellini-Fest von Valeggio statt. Bei diesem Fest der Liebesknoten (“Festa del Nodo d’Amore”) werden 4000 Gäste an einem einzigen, langen Tisch auf der Brücke bewirtet. Das Fest endet mit einem Feuerwerk von der Scaligerburg.
Weitere Sehenswürdigkeiten:
Villa Maffei (Sigurtà)
Scaligerburg (13. Jhdt.)
▪ Venezianische Villa Maffei (heute Villa Sigurtà), im neoklassizistischen Stil, erbaut 1690-1693
▪ Pfarrkirche San Pietro in Cattedra (10. Jhdt.)
▪ Neben der Pfarrkirche die Überreste des 1977 eingestürzten Glockenturmes aus dem 14. Jhdt.