Zwischen Bergen und See, zwischen Alpen und Mit­telmeer erstreckt sich die grüne Hochebene von Tremosine; eine natürliche reine Oase die den Geist befriedigt. Ge­genüber, auf der anderen Uferseite, der mächtige Monte Baldo. Bewundernswert ist die Straße die sich durch die tiefe Schlucht des Wildbachs Brasa schlängelt; manchmal im Felsen ausgehoben und manchmal auf Felsvorsprüngen die erstaunen lassen. Bei der Einweihung, im Jahr 1913, definierte sie ein Korrispondent der Frankfurter Zeitung “die schönste Straße der Welt”. In wenigen Minuten wechselt man von dem belebten Ufer der Gardesana zur ruhigen Hochebene, von dessen steilen Terrassen über dem See, die Natur dem Menschen ihre ganze Schönheit zeigt. Von der “Schauderterrasse“, 350 m über dem See hängend, nimmt der Blick einem den Atem. Entdecken Sie heim hereinbrechen des Abends eine einfache und raffinierte Küche. Zahlreich sind die typischen Restaurants und die Agritourismus-Betriebe, die aus der typischen Produktion und Tradition ihren starken Punkt gemacht haben. Auch bei Tisch finden wir ein Geflecht von Mittelmeer- und Alpengeschmäckern: vom Seefisch bis zum Bergwild, vorn bekannten Qualitätsolivenöl des Gardasees bis zu den wertvollen schwarzen Trüffeln, von den Weinen bis zu den Käsesorten. Fine nicht zu wiederholende harmonische Verbindung zwi­schen Möglichkeiten und Interessen, welche den Urlaub in Tremosine einzigartig und unvergeßlich machen. Es gibt 18 Ortschaften: eine am Seeufer und die Anderen auf einem unebenen Plateau verstreut; umgehen von Anhöhen mit einem unvergleichbaren Panorama, die den gesamten Gardasee dominieren. Tremosine befindet sich mitten im Park “Alto Garda Bre­sciano”, es verkörpert das wahre Wesen und sammelt alle natürlichen und umweltbedingten Werte in der geschütz­ten natürlichen Zone; und vor allem die Landschaftlichen. Hier harmonieren die höchsten Berge des Parks mit dem hellblauen Gardasee und bieten somit unvergleichbare Sze­nen.