San Zeno di Montagna liegt auf 680 m Höhe am Monte Baldo in der Provinz Verona, direkt über dem Gardasee. Die Ortschaft befindet sich 35 km nordwestlich von der Stadt Verona. Die kleinen charakteristischen Ortschaften, die sich auf den Hängen des Monte Baldo klammern, sind ideal für einen erholsamen Urlaub im Zeichen des Sports und der absoluten Entspannung. San Zeno di Montagna ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen, Trekking, Mountainbiking und Klettertouren auf dem Monte Baldo. Mit der Liftanlage von Prada ist der Monte Baldo schnell und bequem erreichbar. Es werden zahlreiche Freizeitaktivitäten geboten, wie zum Beispiel Gleitschirm- oder Drachenflüge, Reiten und vieles mehr. Außerdem finden auf den typischen Plätzen von San Zeno oder im Hof des Gebäudes “Ca’ dei Montagna” verschiedene kulturelle Veranstaltungen statt. San Zeno di Montagna wird auch „Balkon des Gardasees“ genannt, weil es am Westhang des Monte Baldo auf einer durchschnittlichen Höhe von 600 m liegt und einen einzigartigen Blick auf den See, auf die umliegende Hügellandschaft mit Olivenhainen und die Gipfel der Berge bietet. Eine kurze, Panoramastraße verbindet die Ortschaft mit den anderen Dörfern am Ufer des Gardasees. Zu besichtigen ist zweifellos die Madonna von Spiazzi. Die Wallfahrtskirche Madonna della Corona befindet sich in spektakulärer Lage: Sie steht auf einer Felswand, die praktisch steil in das Valle dell’Adige abfällt. Einst war dies ein Ort, an den sich Einsiedler zurückzogen. Im 16. Jahrhundert wurde hier zunächst eine Kirche errichtet, dann im Jahre 1625 die heutige Wallfahrtskirche. An diesem Ort wird eine Statue der Heiligen Jungfrau verehrt, die auf wundersame Weise von Rhodos hierher gelangte. Erzählungen zufolge sei die Statue von Spiazzi oder von Brentino über eine unglaublich lange Freitreppe an diesen Ort gelangt. Der Monte Baldo, der auch der „botanische Garten von Europa“ genannt wird, beeindruckt durch seinen außerordentlichen Florareichtum, mit zahlreichen endemischen Pflanzenarten. In der Tat findet man auf Höhe des Sees eine submediterrane Vegetation vor, von Weinreben, Olivenbäumen, Zypressen, Oleandern und Steineichen geprägt, während man auf 500-700 m Höhe auf Wälder mit Kastanien, Flaumeichen und Eschen trifft. Oberhalb der 1000 m herrschen Buchen- und Kieferwälder vor. Noch weiter oben blüht das Edelweiß. In der Ortschaft Novezzina (1232 m ü.d.M.) befindet sich der botanische Garten des Monte Baldo. Von Caprino aus ist er über die Provinzstrasse in Richtung Spiazzi und von dort über die Strasse Graziani in Richtung Novezza erreichbar. Alternativ kann man zum botanischen Garten auch mit der Seilbahn, die in Malcesine startet, gelangen.