Mit einer Fläche von 560.000 Quadratmetern liegt der Sigurtà Park Valeggio sul Mincio an den Ausläufern der Moränenhügel und in unmittelbarer Nähe des Gardasees, da er nur 8 Kilometer von Peschiera del Garda entfernt ist. Er entstand aus einem von Mauern umgebenen zur Villa Maffei gehörenden Garten, den Pellesina, ein Schüler von Palladio, 1617 entworfen hatte..1859 schlug Napoleon III dort sein Hauptquartier auf. Innerhalb von vierzig Jahren gelang es Carlo Sigurtà die für die Moränenhügel typische spärliche Vegetation in eine grüne Oase, in ein von der Natur geschaffenes Paradies zu verwandeln, da er zusammen mit dem Grundstück das Recht erworben hatte Wasser aus dem Mincio abzuleiten. Nach ihm gestaltete sein Adoptivsohn Enzo den Garten um und legte damit den Grundstein für den Park in seiner heutigen Form, der 1978 für Besucher geöffnet wurde. Ihnen wurde ans Herz gelegt, die Anlage zu respektieren, die heute weltweit als einzigartiges Naturwunder gilt, von denen es weltweit nur wenige vergleichbare gibt.