Zwischen Zypressen, Thujen, Eiben und Jahrhunderte alten Buchen hat eine durch Zufall entdeckte Thermalquelle den herrlichen Park der Villa dei Cedri in einen Ort der Wonne verwandelt, wo Körper und Geist in der warmen Umarmung eines Thermalsees neues Wohlgefühl erfahren. Der Garda Thermalpark Colà di Lazise bietet zahllose Möglichkeiten für Freizeitvergnügen, Sport, Wellness und Entspannung. Der rund 5.000 m² große See ist für unterschiedliche Arten von Hydromassage, Brunnen etc. eingerichtet; er wird abends für nächtliches Badevergnügen beleuchtet. Der Wasseraustausch ist enorm: er entspricht etwa der Hälfte des Seeinhalts pro Tag (ca. 3.500 m³ Wasser pro Tag). Das Wasser der Villa dei Cedri entspringt in 160 m Tiefe bei einer Temperatur von etwa 37 °C und wurde als Wasser mit geringem Mineralgehalt zertifiziert; es ist frei von chemischen Schadstoffen sowie bakteriologisch geeignet und zählt zur Gruppe der Bikarbonat-Kalzium-Wasser mit einem ansehnlichen Anteil an Silizium, Kalium und Magnesium. Dank dieser wertvollen chemisch-physikalischen Eigenschaften entfaltet das Wasser der Villa dei Cedri eine wohltuende reinigende, beruhigende sowie entzündungshemmende Wirkung und gilt als sehr hilfreich bei der Vorbeugung und Behandlung zahlreicher Erkrankungen oder ästhetischer Probleme der Haut, u. a. bei Ekzemen, Kontaktdermatitis, Juckdermatitis, Hautentzündungen infolge von Durchblutungsbeschwerden, Cellulitis sowie, allgemein bei Reizungen oder Sensibilisierungen der Haut. Die Grotte Die Hydromassage in der Grotte bietet eine vorzügliche Gommage mit Peeling-Effekt, die die abgestorbenen Zellen abschält und die Haut so auf die optimale Aufnahme aller Vorzüge des Thermalwassers vorbereitet. Die diversen Wasserstrahlen massieren den ganzen Körper und befreien ihn von Toxinen. Auf diese Weise wird die Blutzirkulation verbessert und die Muskulatur entspannt, bis sie mehr Elastizität und Tonus erhält. Wir empfehlen einen Aufenthalt von 10 bis 15 Minuten in mehreren Anläufen, wobei Ihnen Ihr Körper allerdings signalisieren wird, wann er vollkommen entspannt ist. Die Wasserfälle rechts am Ausgang der Grotte eignen sich insbesondere zur Massage von Gesäß, Oberschenkeln und Taillenbereich. Während der Wassermassage sollten Sie sich bewegen und in mehreren Anläufen 10 Minuten lang verweilen. Die Freunde der Natur haben Gelegenheit zu kräftigenden Spaziergängen durch das Gebiet in Begleitung beeindruckender, altehrwürdiger Bäume. Im Garda-Thermalpark kommt auch die Kunst nicht zu kurz: die Villa dei Cedri, Villa Moscardo, Pförtner- und Gästehäuser sind mit ihren Statuen und sonstigen Kunstwerken ein interessantes Ziel auf der Suche nach der Vergangenheit dieses Parks. Im Garda-Thermalpark sorgen auch eine Bar und ein Selbstbedienungsrestaurant den ganzen Tag für das leibliche Wohl der Besucher. Die Verpflegung kann auch mitgebracht werden, um entspannt an den Tischen und Bänken des Parks zu picknicken. Ganze Jahr über jeden Tag geöffnet, auch im Winter.