Am Westufer des Gardasees, am Ende der Strasse Gardesana Occidentale, befindet sich die Ortschaft Gargnano, die aus den drei Teilen Bogliaco, Villa und dem Hauptort Gargnano besteht. Dieser Teil des Sees wird häufig die Riviera Bresciana genannt. Schon Goethe empfand diese Gegend als eine der anmutigsten, die er je gesehen hat. Fakt ist, das man die volle Schönheit der Uferpromenade auch heute nur von der Wasserseite genießen kann. Besucher die einen Schiffausflug hier hin machen sind jedes mal aufs neue wieder begeistert.
GESCHICHTE
Die Geschichte des Ortes geht bis in das Jahr 973 zurück. Damals war es ein einfaches Fischerdorf. Heute noch ist der idyllische Hafen eines der romantischsten Plätze des Ortes. Die Altstadt hat sich nahe des Hafens angesiedelt. Der historische Ortskern ist durchzogen mit schmalen Gassen, die zum bummeln einladen. Sehenswert hier ist das Rathhaus (16.Jh.) und der Rathhausplatz, mit seinem Brunnen. Im Mittelalter gründeten die Franziskaner hier ein Kloster. Ende des 13. Jh. bauten sie eine Kirche, die sie dem hl. Franziskus widmeten (Kirche San Francesco). Leider ist von dem ursprünglichen Bau nur noch noch eine Außenseite übriggeblieben, die jedoch auch nicht mehr originalbelassen ist. Heute noch sehr sehenswert ist der romanisch-gotische Kreuzgang mit seinen kunstvoll verzierten Säulen. Das ovale Innere der Kirche wie wir es heute sehen geht auf das 17. Und 18. Jh. zurück.
WAS ZU SEHEN
Ein historisches Gebäude, das sie nicht vermissen sollten ist die prunkvolle Villa Feltrinelli. Heute befindet sich in der Villa des gleichnamigen Papierfabrikanten Feltrinelli, das Grand Hotel a Villa Feltrinelli. 1997 erwarb ein millionenschweren amerikanischer Hotelier den Bau, restaurierte die Villa und so entstand das Hotel, das 2004 eröffnet wurde. Während der Zeit der in der faschistischen Regierung (1943-1945) wohnte hier Benito Mussolini . Direkt am See ist die dreiflügelige Villa Bettoni (18.Jh.), mit einem wunderschönen Garten, zu finden. Der Palazzo, gehört bis in die heutige Zeit der gleichnamigen Grafenfamilie. Der pompöse Bau, mit seiner 24-Fenster-Front ist sehr eindrucksvoll. Leider ist der Palast nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.
WAS ZU TUN
Höhepunkt eines jeden Jahres, ist die Anfang September stattfindende Hundert-Meilen-Regatta (Centomiglia), von Segelbooten über den Gardasee, die hier startet. Die populärste Segelregatta auf dem See, machte den Ort auch überregional bekannt. Das Rennen gibt es seit 1951. Informationen zu den einzelnen Rennen Centomiglia Gargnano ist der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in das Val di Vesta, dem Valvestino See, sowie zum Monte Magno.